Heilige Berge und heilige Inseln

Segeln mit einem Freund. Im Nordwesten vor Irlands Küste liegt die Insel Inishglora. Dort hat St. Brendan, der segelnde Mönch, für seine letzte Lebensphase eine Einsiedelei gebaut, nachdem er etliche Klöster gegründet hat und, wie erzählt wird, mit einer Expedition von drei Schiffen und dreißig Mann Besatzung weit in den Atlantik hinaus gesegelt ist – wahrscheinlich sogar bis nach Amerika. Das geschah 1000 Jahre bevor Kolumbus nach Westindien aufgebrochen und in Mittelamerika an Land gegangen ist.

Wir stiegen dann auf Irlands heiligsten Berg, den Croagh Patrick, mehr als 750 m über dem atlantischen Meeresspiegel. Mit uns zog ein langer Zug von Pilgern, es sollen jährlich bis zu 100000 Menschen diesen Ort aufsuchen, an dem Irlands Nationalheiliger im 5. Jahrhundert 40 Tage und 40 Nächte gefastet hat.

Schreibe einen Kommentar