2016: Segeln in der östlichen Ostsee

27. August, Karosta:

Riesige Betonquader am Ostseestrand, Plattenbauten in sowjetischer Ästhetik, romantische Backsteinruinen in uralten Parkanlagen, ein ehemaliger AtomUboothafen – so präsentiert sich heute der zweite Stadtteil von Liepaja: Karosta. Angelegt von Zar Nikolaus II wurde dieser Ort von der Sowjetunion zum gesperrten Gebiet erklärt und mit brachialer Gewalt als strategischer Marinehafen ausgebaut. Auch ein Mahnmal für viele tausende ermordeter Juden im zweiten Weltkrieg gehört dazu. Ein Ort, an dem die Luft noch heute vibriert.

„2016: Segeln in der östlichen Ostsee“ weiterlesen